Tipps, Tricks und Hilfe



Bevor sie einen Karmann Ghia restaurieren wollen, fragen sie mich ruhig, wegen der Vorgehensweise, was sie zu erst machen sollten.


Denn viele machen immer den gleichen Fehler.




Bei mir hat sich folgendes bewährt. Wenn sie die Karosserie von der Bodengruppe trennen müssen und wollen, muss die Karosserie auch ausgesteift werden und das machen sehr viele falsch, denn sie befestigen immer die Versteifung an den Aufnahmen Türscharnier A-Säule zur Türfalle B-Säule.



Und dann haben sie das Problem, wenn sie die Tür einbauen wollen und müssen um den Türspalt zu kontrollieren, dass diese Versteifung wieder raus muss. Was zur Folge hat das sich die Karosserie verformt, wenn sie noch nicht fertig geschweißt ist.


Bitte befestigen sie niemals die Versteifung an den Befestigungspunkten der Türscharnier.




Schweißen Sie eine Gewindeplatte M10-12 an die A-Säule im Bereich, in Höhe des oberen Scharnier links und rechts, daran schrauben Sie sich ein Winkeleisen 30x30x3 dran.




Befertigen sie nun ebenso eine Gewindeplatte an die B-Säule, bei einem Cabrio gehen sie an die Aufnahme vom Verdeck, dort schrauben sie ein gebogenes Flacheisen 30x3 an diese, und verbinden sie nun B-Säule mit B-Säule aber eigentlich nur beim Karmann Ghia Typ 14 Cabrio nötigt.




Verbinden sie nun A-Säule mit B-Säule wie folgt. Schweißen sie ein Vierkantrohr 25x25x3 und eine Spannschraube M12-14 an die Aufnahmen im Innerem und ein Vierkant Rohr zur Verlängerung zwischen A-Säule (Winkeleisen) und B-Säule (Flacheisen).




So können sie jetzt die Tür ein und ausbauen, so oft sie wollen und müssen.
Des weitern können sie durch die Spannschraube die Türluft einstellen.

Wenn sie die Heizungskanäle und Schweller ersetzen müssen, sollten sie immer erst die Türen restaurieren, und dann zuerst den Vorderkotflügelbereich.

Dann die Tür wieder einbauen und einpassen und dann erst den Hinterkotflügel Bereich. So können sie besser die Passgenauigkeit zum Vorderkotflügel und dann zum Hinterkotflügel anpassen.

Bitte achten Sie beim Ersetzen ihrer Heizungskanäle und Schweller darauf, dass Sie die Schweller originalgetreu wiederherstellen.

Die originalen Schweller haben immer Sicken zum Übergang zu den Kotflügeln. Die Sicken niemals zuschweißen oder verspachteln, original waren Sie nur mit überlackierbarer Karosseriedichtmasse abgedichtet.

Ich löte die Sicken immer hart, da durch kann die naht nicht mehr reisen, weil das Hartlot sich Verwinden kann. Auch das Loch für den Drehstab sollten Sie niemals zuschweißen.


Denken Sie daran das der erste Blick bei einem Karmann Ghia auf die Schweller, Drehstaböffnung und Türspaltmasse geht.




Radläufe

Heizungskanäle

Bis Baujahr 7/66 ( genau bis Fahrgestell Nr. 146 1021 300 ) waren die hinteren Radausschnitt ca.3 cm kleiner. Mann kann es auch an dem Loch für die Stoßstange sehen, das Loch bis Baujahr 7/66 ist ca. 5 cm vom Radlauf entfernt und ab Baujahr 8/66 nur ca. 3 cm vom Radlauf. Die Radläufe ab Baujahr 8/71 haben kein Loch, da sie die Kastenstoßstangen haben.

Der grade Teil der Heizungskanäle / Innenschweller bis Baujahr 7/68 und 8/68 unterscheiden sich durch ihr Profil. Bis Baujahr 7/68 ohne Warmluftaustritt im graden Teil. Bis Baujahr 7/61 war der Austritt mit Luftschlitze im Bogen, und ab Baujahr 8/61 war der Austritt mit einem Schieber im Bogen versehen.

Sie erreichen mich montags bis freitags von 16.30 Uhr bis 22.00 Uhr und Samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr-
am besten aber über perE-Mail oder über mein Kontaktformular.